Ein Showroom mit Mehrwert

Als der Großhandel BOMAR im polnischen in Gdansk eine neue Filiale eröffnet, entwerfen die Innenarchitektinnen von StudioLOKO unter anderem mittels verschiedener Pfleiderer-Produkte ein Gestaltungskonzept, das Showroom und Bürofläche miteinander harmonieren lässt und so die Materialien nicht nur rein optisch, sondern auch in der direkten Umsetzung ideal präsentiert.
Text: Jule Milbrett Fotos: Magdalena Płoszaj

Der Großhandel BOMAR in Polen wurde 1994 in Grajewo, in unmittelbarer Nähe zum dortigen Pfleiderer-Standort, gegründet. Als Großhändler von MDF-, HDF-, Laminat- und Bauplatten sowie Sperrholz und Möbelzubehör gab es viele Kontaktpunkte zu Pfleiderer und man setzte von Anfang an auf eine enge Zusammenarbeit. Inzwischen ist BOMAR seit vielen Jahren Mitglied des Pfleiderer-Partnernetzwerks und einer der größten Händler des Holzwerkstoffherstellers auf dem polnischen Markt. Derzeit hat das Unternehmen drei weitere Niederlassungen in Elbląg, Reda und seit 2016 auch in Danzig, wo die bisher größte Ausstellungsfläche entstanden ist und das Portfolio um Möbelzubehör wie Griffe und Scharniere erweitert wurde.

Auf diese Weise stellt der Großhandel BOMAR ein Komplettsortiment für den Innenausbau und die Herstellung von Möbeln für seine Kunden bereit. Ideale Voraussetzungen für die Architektinnen von StudioLOKO, die auf dieser Basis ein Gestaltungskonzept für die neue Filiale in Danzig entworfen haben, das Showroom und Bürofläche miteinander kombiniert. 

„Denn die wahre Ästhetik der ausgestellten Produkte kommt auf diese Weise sowohl optisch als auch haptisch viel besser zum Ausdruck“

Weronika Depka Prondzinska, Architektin
„Unser Ziel war es, einen attraktiven und modernen Raum zu schaffen, in dem Menschen komfortabel arbeiten und gleichzeitig verschiedene Produkte ausgestellt und verkauft werden können“, berichtet Weronika Depka Prondzinska von StudioLOKO. Die Arbeitsplätze wurden mit robusten Schreibtischen und bequemen Stühlen an den Wändern des Raumes realisiert. „So entstehen dort ruhige Bereiche, die sowohl die Konzentration als auch die Kommunikation untereinander fördern“, erklärt die Architektin. In der Farbgebung wurde der Schwerpunkt auf Grau- und Weißtöne in Kombination mit Holz und schwarzen Akzenten gesetzt. Das Ambiente wirkt auf diese Weise modern, aber nicht kalt. Zarte Regale, Kommoden und Schautafeln ergänzen das gradlinige Design. „Grund für diese Schlichtheit ist der Showroom, der den zentralen Innenbereich des Raumes einnimmt und mit seinen zahlreichen und zum Teil auch farbenprächtigen Dekoren und Mustern alle Augen auf sich ziehen soll.“ Auch das Lichtkonzept des Raumes wurde dementsprechend ausgerichtet: Die Arbeitsbereiche werden ideal ausgeleuchtet, ohne dass dem Showroom als optischem Highlight im Zentrum des Raumes die Show gestohlen wird. 
Eingesetzte Pfleiderer-Produkte:
Raw Concrete (S60018) graphit
Icy White (U11027) Seidenmatt
Icy White (U11027) TopX
Sonoma Eiche (R20006) Rustic Wood
Um das vielfältige Sortiment gleichermaßen attraktiv zu präsentieren, entschied man sich für ein schlichte und elegante Hintergrundgestaltung in klarem Weiß auf Holzelementen, passend zu den umliegenden Arbeitsflächen im Raum. „Um die Einsatzmöglichkeiten der ausgestellten Produkte zu veranschaulichen, haben wir große Teile des Raumkonzepts wie beispielsweise die Schreibtische, die Wände in Betonoptik und vieles mehr mit den ausgestellten Produkten von Pfleiderer umgesetzt“, erklärt Weronika Depka Prondzinska. Auf diese Weise werden am BOMAR-Standort Danzig die Vorzüge der Materialien durch die Kombination von Showroom und Bürofläche sowohl rein optisch als auch in der realen Umsetzung dargestellt. „Diese Art der Präsentation ist eine große Hilfe sowie eine Inspirationsquelle für potenzielle Kunden, die sich vor Ort für Produkte entscheiden wollen“, bestätigt die Architektin.


Datenschutz